Der Verein

Der Verein

Der Verein „Modelleisenbahn Freunde Köln“ wurden am 4. Februar 1960 von Modelleisenbahnbegeisterten in den Unterrichtsräumen des Deutzer Bahnhofs gegründet.
Der Sinn des Vereins besteht darin, der Öffentlichkeit Modelleisenbahnen näher zu bringen, indem man Anlagen selber baut und diese der Öffentlichkeit präsentiert.

Deutzer Bahnhof

Der Club fand im Dachgeschoss des Deutzer Bahnhofs sein Domizil. Die Clubmitglieder bauten den ungenutzten Speicherraum in einen gemütlichen Treffpunkt um. Die erste Anlage  wurde von Selbstbaugleisen und -weichen geprägt. Auch das Rollmaterial wurde umgebaut, damit die Wagen dem Maßstab 1:87 entsprachen und die Lokomotiven mit den modifizierten Motoren die Wagen auch über die weitläufige Anlage ziehen konnten. Bei den cluboffenen Tagen im Jahr 1977 wurde der Club von fast 3200 Besuchern überrannt. Die Leute standen bis auf die Straße, und im Club war es mehr als voll. Ende 2002 kam das vermeintliche Ende für den Club. Wir mussten den Bahnhof Deutz nach über 40 Jahren verlassen. Da niemand beim Bau der Anlage auch nur im Ansatz daran gedacht hatte, dass die Anlage einmal umziehen müsste, blieb nichts anderes übrig, als diese zu Grabe zu tragen.

  

Signalmeisterei Köln – Mülheim

Nach langen Verhandlungen konnten wir die alte Signalmeisterei in Köln-Mülheim zu guten Konditionen zum 01.01.2004 übernehmen. Der Verein hatte wieder ein Heim. Durch gemeinsame Anstrengungen haben wir aus einer Bruchbude ein schmuckes Clubheim errichtet. Es wurde innerhalb kurzer Zeit eine neue Clubanlage aus der Taufe gehoben, unsere Schwarzwaldbahn. Parallel dazu entstanden weitere Anlagen, die unter „Aktuelles“ beschrieben sind.

Vorstand:

Der Verein wird durch den Vorstand vertreten, bestehend aus

den Vorstandsmitgliedern Helmut Ortmann und Marcus Buschmann.