HO Märklin-Bahn

 

Vorstellung des Märklin-Teams vom MFK e.V.

Das Märklin-Modellbauteam besteht aktuell aus fünf Leuten (Stand Jan. 2018), die über ein breites Wissen verfügen. Dadurch ist es möglich, dass das Team alle Themen des Modelleisenbahnbau-Bereiches abdecken kann. Dies fängt bei dem Unterbau an, geht weiter über Technik/Digitalisierung, Landschaftsbau und endet bei der Reparatur/Pflege von Lokomotiven und Waggons.

Die Anlage ist eine rechtwinklige Anlage in den Maßen ca. 7,0 x 2,0 Metern. Sie verfügt über eine zweigleisige Ringstrecke. Darin enthalten ist ein großer Hauptbahnhof mit sechs Durchgangsgleisen plus diversen Abstellgleisen. So ist es möglich, Züge mit einer Länge bis 2,40 Metern auf der Anlage fahren zu lassen. Neben dieser zweispurigen Hauptstrecke gibt es noch eine eingleisige Nebenbahnstrecke zu einem zweigleisigen Endbahnhof. Zusätzlich gibt es noch zwei Umfahrungsstrecken, damit Züge auch um den Hauptbahnhof herumgeleitet werden können. Mit diesen Umfahrungen besteht auch die Möglichkeit die Züge mit einer Richtungs-Änderung zu steuern.

Die Anlage wird digital mit der Zentrale von Tams und dem Computerprogramm „Win-Digipet Version 2015“ gesteuert. Um digital fahren zu können, hat das Märklin-Team unter der Anlage etliche Digitalkomponenten installiert. Dies sind zum einen digitale Module zum Schalten von Weichen und Signalen und zum anderen Rückmeldebausteine. Ohne diese Bausteine wüsste die Software nicht, wo sich die Züge aufhalten. Durch diese beiden Komponenten ist es dem Team möglich, einen vollautomatischen Blockbetrieb – wie beim großen Vorbild – mit ca.12 Zügen auf der Anlage gleichzeitig zu realisieren. Für die Ansteuerung der Lokomotiven werden diese mit einem Digital-Decoder ausgestattet.

Die landschaftliche Gestaltung der Anlage ist in mehrere Bereiche gegliedert. In einem Bereich wurde eine Stadt mit Kirmes angelegt, die auch über einen funktionierenden Straßenverkehr verfügt. Dieser wurde mit Hilfe des Faller Car-Systems realisiert.

Zukünftige Planung.

In einem anderen Teil soll noch eine hügelige Landschaft mit Einbettung der Nebenstrecke und der Paradestrecke entstehen. Ferner ist hinter dem Bahnhof der Aufbau eines Industriegebietes geplant. Wie diese beiden Teile aussehen sollen, wurde bisher noch nicht endgültig entschieden. Ebenso müssen noch die Bahnsteige erstellt und eingebaut werden.

Falls wir Ihr Interesse an der Märklin-Anlage geweckt haben, würden wir uns über einen Besuch Ihrerseits an unseren Fahrtagen freuen. Selbstverständlich stehen wir Ihnen an diesen Tagen gerne für Fragen rund um Bau und Steuerung einer digitalen Modelleisenbahn zur Verfügung.

Das Märklin-Team freut sich auf Ihren Besuch!